Diabetes-Apps 1:
NutriCheck vs. FoodDB

Die Bedeutung von Diabetes-Apps nimmt immer mehr zu. Kürzlich wurde ich gefragt, was ich von 'NutriCheck' halte. Ich musste passen, ich kannte sie nicht: Lebensmitteldatenbanken stehen nicht so im Mittelpunkt meines Interesses. Grund genug, einmal im iTunes-Store nachzuschauen, was es da so gibt. Neben 'NutriCheck' habe ich mir aus der Vielzahl von Apps 'FoodDB' herausgepickt, eine Anwendung, die in der Diabetes-Szene offenbar ziemlich beliebt ist.

Auf der DiaTec 2.0 Ende Januar 2013 in Berlin ging es u.a. auch um Diabetes-Apps. Ich hatte seinerzeit angeregt, Apps nach Kriterien zu bewerten, die eine Vergleichbarkeit ermöglichen.

Wie beurteile ich Diabetes-Apps?

gestecktes Ziel erfüllt?

Mehrwert für den Benutzer?

intelligente Nutzung der Smartphone-Features?

Nutzerfreundlichkeit, Funktionalität?

Fehlerfrei?

1-5 *

1-5 *

1-5 *

1-5 *

1-5 *

Gesamtpunkt(Stern)zahl / 5 = Bewertung

Die Bewertungen im App-Store sind ja oft nicht sehr hilfreich, da man nicht weiß, nach welchen Kriterien bewertet wurde. Die Rezensionen fallen naturgemäß spärlich aus. Auch die Zahl der Bewertungen ist von Bedeutung: >350 Stimmen bei FoodDB (4.5 Punkte) wiegen schwerer als 12 Beurteilungen bei NutriCheck (2.5 Punkte).

Ich werde also im Folgenden die o.g. Kriterien auf beide Diabetes-Apps anwenden und schauen, wie sie abschneiden!

NutriCheck: Lebensmittel und Nährwerte A-Z

gestecktes Ziel erfüllt?

Diese App hat kein Ziel! In der Beschreibung heisst es schlicht: "Diese App ist der umfangreichste Ernährungsratgeber im deutschsprachigen App-Store! Ideal für Diabetiker ... um Diätpläne effektiv zu gestalten!" Außer dieser vollmundigen Beschreibung gibt es keinen Hinweis auf das, was einen erwartet.

Fazit: 0 Punkte

Mehrwert für den Benutzer?

Als Diabetiker möchte ich einerseits wissen, in welchem Lebensmittel wie viele Kohlenhydrate stecken; aber ich möchte schon zusätzlich eine Info bekommen, was sich sonst noch darin verbirgt (Eiweiß, Fett, Vitamine z.B.). Hier zeigen sich zwei ganz große Schwächen von NutriCheck: die Datenbank ist recht klein (ca. 10.000 Lebensmittel; FoodDB ca. 120.000); der Suchalgorithmus ist völlig insuffizient, d.h. die Datenbank wird streng alphabetisch durchforstet, keine SubString-Analyse. Dadurch wird eine Suche nach "Quark" zu einer Auflistung von 50 verschiedenen Lebensmitteln, alphabetisch geordnet, die alle irgendetwas mit Quark zu tun haben, aber kein Quark sind! Und zusätzliche Angaben zu den Mineralstoffen gibt es nicht ...

Bei der Suche nach "Kartoffel" erhalte ich alle möglichen Gerichte, die den Begriff "Kartoffel" enthalten, aber im Alphabet weiter oben stehen, zuerst (auch die Marzipan-Kartoffel erscheint schon an Position 5!). Die Kartoffel als Grundnahrungsmittel muss man mühsam suchen. Das nervt auf die Dauer!

"Pfirsich" taucht nicht als Frucht auf, sondern als Haribo-Süßigkeit!

Wenn ich also v.a. den KH-Gehalt von Fertignahrungsmitteln erfahren möchte und bereit bin, die vollständige Bezeichnung auf dem Etikett einzutippen, dann bietet NutriCheck einen gewissen Mehrwert. Vor allem die Nahrungsmittel von Alnatura sind gelistet.

Fazit: ***


intelligente Nutzung der Smartphone-Features?

Ausser der Möglichkeit, mit den Fingern zu scrollen, bietet NutriCheck nichts. Kein Wischen, um zur vorherigen Seite zu kommen; kein Schütteln, um eine Eingabe zu löschen; keine Nutzung der Kamera.

Fazit: *



Nutzerfreundlichkeit, Funktionalität?

Die Funktionalität ist vor Allem durch die geringe Anzahl von Nahrungsmitteln in der Datenbank und den unzulänglichen Suchalgorithmus eingeschränkt. Die Suche nach alltäglichen Lebensmitteln ist oft sehr mühsam, zumal man oft nur am Hersteller erkennen kann, dass beim Suchergebnis für "Pflaume" Balance-Pflaume nicht für eine neue Pflaumen-Sorte steht, sondern die Marmelade von Zentis ist.

Fazit: *


Fehlerfrei?

nicht immer eindeutig, aber ohne Fehler!

Fazit: *****


Gesamtergebnis: 10*/5 = **



Die Ergebnisse von FooDDB

Welche Diabetes-Apps mögen Sie am liebsten???




Neu! Comments

Wie finden Sie das?
Hier können Sie direkt auf meiner Website suchen:
Benutzerdefinierte Suche


Benutzen Sie ein Smartphone? Was ist Ihre Lieblings-Diabetes-App?

klicken Sie hier!



mit Diabetes und Bike downunder (Video)

Diabetes STOPPEN